Den Miesegrimm gibt es auch
für Ihre Theaterbühne:

» Leseprobe
"Miesegrimm in Gefahr"

Auch geeignet für Ihr Schultheater. Bei kleinerem Ensemble Doppelbesetzungen möglich.

» Zur Aufführung

Leseprobe

Material zum Buch

Kinderstimmen

Bestellen 

Theaterstück

Miesegrimm in Gefahr   

Miesegrimm®
in Gefahr


       +++ NEU: 2. Auflage mit neuem Gesicht +++


Miesegrimm in Gefahr - Die geheimnisvolle HöhleHardcover: ISBN 978-3-9470-8357-2, 180 Seiten, 19,90€
Softcover:  ISBN 978-3-9470-8356-5, 180 Seiten,   9,90€
Kelebek Verlag (
http://kelebek-verlag.de)

Erstausgabe: Miesegrimm in Gefahr, die geheimnisvolle Höhle © 2008
Überarbeitete Neuauflage: Miesegrimm in Gefahr © 2022

Nimm der Angst ihren Schrecken!

Was ist los im Wald? Felix, sein Bruder Sebastian und ihre Koboldfreunde müssen es mit einem Feind aufnehmen, der nicht nur den Wald zerstört, sondern auch das Gebiet der geheimen Waldwesen bedroht. Doch das ist noch nicht alles. Eine Schneise der Verwüstung läuft direkt auf Miesegrimms Burg zu. Auf ihrer verzweifelten Suche nach der Ursache geraten sie zu einer Höhle, die in Balduin und Benedikt alte Ängste weckt. Die Kobolde befürchten einen magischen Gegner. Mutig stellen sich Felix, Sebastian, Balduin und Benedikt der Gefahr.


 

 

Leseprobe:

Miesegrimm in Gefahr… „Kommt hier entlang“, forderte Benedikt sie auf und kletterte über Äste, die ihm den Weg versperrten, zurück in den Schutz der Bäume. „Bis zur Höhle ist es noch ein ganzes Stück. Aber seid bloß vorsichtig und seht zu, dass ihr immer schnell in Deckung gehen könnt“, erklärte er, während er mit den Augen den Himmel absuchte.

Mittlerweile war Sebastian sehr blass um die Nasenspitze. Sie hielten sich jetzt dicht an die Bäume. Immer wieder warf Felix einen prüfenden Blick in die Luft, stets darauf bedacht, sich in Sekundenschnelle verstecken zu können. Es dauerte nicht lange und die Spur schlängelte sich bergauf.
Gerade folgten sie ihr um eine lang gezogene Biegung, als Benedikt wie vom Blitz getroffen stehenblieb. „Da ist sein Schatten. Geht in Deckung!“, brüllte er und warf sich hinter einen dichten Busch.
So schnell er konnte, huschte Felix zu einer dicken Buche. Sein Herz klopfte bis zum Anschlag. Dann ging er in die Knie, drückte sich gegen das Holz und presste seine Hände an die glatte Rinde. Doch nichts geschah, alles blieb ruhig.
Mit gespitzten Ohren lauschte er so angestrengt, wie er nur konnte. Kein Rauschen, kein Flügelschlag, kein Geräusch, das das Herannahen eines Drachen ankündigte! Vorsichtig sah er sich nach den anderen um. Den Kopf zwischen die Knie gesteckt, die Arme darüber geworfen, kauerte Sebastian mitten auf dem Waldboden. Dicht gedrückt hinter einem Ahorn verbarg sich Balduin. Ihre Blicke trafen sich. Fragend zog der Kobold seine buschigen Augenbrauen in die Höhe, doch Felix konnte nur mit den Achseln zucken.

Nach einer Weile trat Balduin kopfschüttelnd aus der Deckung, ging zum Rand der Schneise und stemmte die Hände in die Hüften. „Ihr könnt rauskommen“, rief er.
Sebastian rührte sich immer noch nicht von der Stelle. Felix nahm all seinen Mut zusammen und wagte sich aus dem Versteck. Dann schaute er in den Himmel. Nichts. Auch entlang der Spur blieb alles friedlich, kein Anzeichen von einem Drachen. Gleich darauf fiel sein Blick auf einen braun-weiß gefiederten Vogel, der sich inmitten des herumliegenden Geästs auf einem Baumstumpf niedergelassen hatte, den Schnabel in ihre Richtung gereckt. Ein Bussard, das erkannte er sofort. Hatte Benedikt sich vor dem Schatten des Vogels erschreckt? Hysterisches Kichern stieg in ihm hoch.
„Jetzt schaut euch diesen Drachen an“, brummte Balduin. „Ist das nicht ein furchterregendes Mini-Lindwürmchen?“
In dem Moment breitete der Vogel seine Schwingen aus und flog mit lautem Tschilp davon.
Balduin grinste schief und näherte sich wieder dem Gestrüpp, unter dem sich sein Vetter mittlerweile verkrochen hatte. Nur noch seine Beine schauten hervor.
„Krieg dich wieder ein!“, spottete er. „Der Baby-Drache ist weg.“

Langsam kam nun auch Sebastian in die Höhe und gesellte sich zu ihnen. Er war kreidebleich im Gesicht.
Benedikt robbte rückwärts unter dem Busch hervor, hob den Kopf und schielte zu ihnen hoch. „Er ist fort?“, wimmerte er. Dann rappelte er sich auf. „Konntet ihr ihn sehen? Wie groß ist er?“
Gleich darauf motzte Balduin ihn an: „Du meine Güte, das war ein Bussard, einer dieser furchterregenden Greifvögel, den wir gerade noch davon abhalten konnten, dich anzugreifen.“
„Äh – ein – Vogel? Das war ein Vogel? Echt? Also …“, stammelte Benedikt.
Mit herunter geklappter Kinnlade stand er vor ihnen und glotzte sie ungläubig an. Sebastian atmete geräuschvoll ein und aus.
„Benedikt Bengor Blockstein, mir ist auch nicht gerade wohl in der Haut, aber spiele ich deswegen gleich verrückt?“ Wütend funkelte Balduin seinen Vetter an. „Mir sitzt der Schreck immer noch in den Knochen“, beschwerte er sich.
Entschuldigend zog Benedikt die Schultern in die Höhe. „Ist ja schon gut“, murmelte er. Dann klopfte er sich den Dreck von der Hose. „Ist doch besser so, als gegrillt zu werden“, verteidigte er sich.
„Herrje“, knurrte Balduin noch, wandte sich ab und machte sich wieder auf den Weg, immer entlang der Drachenspur.…
 

nach oben

 

Material zum Buch

Wollt ihr euer Leseverständnis testen?

1. Die Leute von Antolin (www.antolin.de) – Herausgeber Albert Hoffmann - sind gerade dabei sich ein paar knifflige Fragen für euch auszudenken.
Antolin ist ein Internetangebot vom Bildungshaus Schulbuchverlag.
Dort könnt ihr euer Leseverständnis testen, wenn eure Schule eine Lizenz hat.

2. Auszug aus dem Übungsmaterial zum Buch als Download:

         -> für 3. Klasse
         -> für 4. Klasse

Das gesamte Übungsmaterial für eine Klasse ist als PDF-Datei gegen eine Gebühr erhältlich.
Haben Sie Interesse am gesamten Material, schreiben Sie mir einfach eine ->Mail.

 

nach oben

Zeichnung Anja Nehus 
Was sagen die Kinder ?

Nachdem ein Junge aus einer 2. Klasse erfuhr, dass Forellen in der Koboldwelt die Post transportieren, fragte er: "Kann man die hinterher auch essen?"
----------------------------------------

Mir wird oft die Frage gestellt, wie lange ich denn gebraucht habe, um die Bücher zu schreiben. Nun, für den ersten Band habe ich fast 3 Jahre gebraucht, für die beiden Fortsetzungen jeweils nur ein halbes - bis Dreivierteljahr.
Daraufhin stupste mich mein Sitznachbar zur Rechten aus dem Stuhlkreis in die Seite und meinte: "Na dann haste den Dreh ja jetzt raus …!"
(Ja danke, das hoffe ich auch.)
----------------------------------------

"Ich fand es so schade, als das Buch aus war."
Alexia - 11 Jahre
----------------------------------------

Nach den Lesungen entstehen im Anschluss häufig Diskussionen mit den Kindern.
Das Thema bei "Miesegrimm in Gefahr" ist u.a. die Angst und wie man am besten damit umgehen kann. Wir fragen uns: Wenn man im Vorneherein schon ein schlechtes Gefühl hat, soll man sich tatsächlich der Gefahr aussetzen oder ihr lieber aus dem Weg gehen? Kann man es wagen, genauer hinzuschauen? Was sagt mir mein Bauch?
Nach ein wenig Hin und Her meldete sich eine Drittklässlerin aus dem Main-Taunus-Kreis zu Wort und sagte mit Nachdruck: "Also – ich bin doch nicht blöd – wenn mir mein Bauch sagt, ich soll nicht in eine Drachenhöhle gehen, dann gehe ich doch da nicht rein und lasse mich wie ein Hähnchen grillen!"
(Richtig so…!)


nach oben


Leserstimmen

5 von 5 Sternen: Meine absolute Leseempfehlung
von Regine Sonnleitner - Oktober 2022

Miesegrimm in GefahrZuallererst muss ich sagen, das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Das Cover lädt förmlich zum Aufschlagen ein.
Die Idee und die Message hinter dem Buch, zusammengefasst in einer bezaubernden tiefgründigen Geschichte sind in einem Einklang geschrieben, den man selten findet.

Das Thema Angst, sich seinen Ängsten zu stellen, sie zu überwinden, mit außergewöhnlich charmanten Fabelwesen in den Rollen besetzt, lässt es leicht lesen und verstehen. Schon in den ersten Seiten begeisterten mich die Schnecken. Wer kommt auf so eine Idee? Man taucht sofort in eine fantastische Welt ein und mit jeder Zeile wird man tiefer hinein gesaugt, ist hautnah dabei und ich denke mir, nein ich weiß es, bei meinem nächsten Waldspaziergang, werde ich auch Kobolde sehen.

Ich verrate nie zu viel vom Inhalt, das müsst ihr selbst herausfinden. Es ist ein pädagogisch wertvolles Buch, dass ich jeden ans Herz legen kann und nicht nur für Kinder, im Gegenteil, auch Erwachsene sollten es lesen um sich besser in ihre Kinder hineinversetzen zu können und vielleicht sich daran zu erinnern mit welchen Ängsten man selbst früher als Kind zu kämpfen hatte. Es ist ein lehrreiches Buch, das neben der Angst überwinden auch Respekt füreinander, Freundschaft, miteinander etwas zu bewegen und Akzeptanz für Situationen anspricht.
Meine Mutter (80) bekam es in die Hand und sie war begeistert von dieser Leichtigkeit, mit der dieses Buch, ein so wichtiges Thema anspricht.

Ein Chapeau an die Autorin, die hier eine Thematik angegangen ist und sie in eine humorvolle, bezaubernde, fesselnde und auch bewegende Geschichte gepackt hat. Von den kleinen Grafiken, die die Seiten auflockern, hätte ich mir gerne viel mehr gewünscht, doch wenn man seiner Fantasie und Vorstellungskraft freien Lauf lässt, bedarf es gar nicht mehr.
----------------------------------------

5 von 5 Sternen: Waldgefahr
Rezension aus Hoogstede bei Thalia vom 12. September 2022

Ein Ausschnitt: … "Miesegrimm in Gefahr " ist der zweite Band und man kann ihn gut lesen, auch wenn man den ersten noch nicht kennt. Besonders zu empfehlen ist es wegen der Thematik, die sich wie ein roter Faden durch die Geschichte entlang zieht. Zum Einen geht es um den Schutz des Waldes und seiner Bewohner, zum anderen geht es um die Angst. Einfühlsam und immer auch wieder mit einer sanften Prise Humor führt die Autorin ihre Leser an das Thema heran und zeigt auf, dass Angst normal ist, man sich nicht dafür schämen muss und wie man gut mit ihr umgehen kann. Somit ist das Kinderbuch pädagogisch wertvoll und bis auf minimale Punkte absolut zu empfehlen. Es könnte sich auch gut im Unterricht oder in der Kinder- und Jugendtherapie bei Angstpatienten mit einbinden lassen. "Miesegrimm in Gefahr" vereint ein nicht so leichtes Thema mit Humor, Spannung und einem Ende, das magisch ist. Es macht Mut, schenkt den Kindern Zuversicht und Kraft. Miesegrimm hat sich einen Platz im Herzen und im Bücherregal absolut verdient. Für eventuelle Gruselanfälle und Miesepetrige Laune empfehle ich Band 1 zu lesen - vielleicht mit einer leckeren Tasse Kakao und leckeren Nüssen.
----------------------------------------

5 von 5 Sternen: Spannende Abenteuer im Wald
Rezension bei Amazon vom 16. Juni 2022 von M.Lambrecht

Wir haben bereits den ersten Band des Kinderbuches Miesegrimm gelesen und uns schon sehr auf den zweiten Band gefreut. Meine 9 jährige Tochter und ich haben wie auch bereits den ersten Band dieses Buch gemeinsam gelesen. Auch wenn die Geschichte in sich abgeschlossen ist, ist es hilfreich den ersten Band zuerst zu lesen. So ist man mit allen Charakteren bereits vertraut.Dieses Buch ist spannend geschrieben. Sprachlich ist es in hochwertiger Sprache. Meine Tochter hat öfters einige Worte erklärt bekommen müssen, aber ich finde auch Kinderliteratur sollte durchaus anspruchsvoll sein. Der Autorin ist es gelungen den Bogen zwischen Literatur und kindlicher Sprechweise zu finden. So sprechen die Kinder durchaus in der Sprache wie es auch Kinder bei uns tun. Dies hat meiner Tochter gut gefallen. Die Geschichte selbst hat wie bereits auch der erste Miesegrimm eine wichtige Botschaft, die es zu lesen und zu deuten gibt. Ein wunderschönes und zum Nachdenken anregendes Kinderbuch.
----------------------------------------

5 von 5 Sternen: Noch besser als Band 1
Rezension bei Amazon vom 22. Juni 2022 von Shaaniel

Hallo ihr Süßen,
wie habe ich damals den ersten Band über Miesegrimm gefeiert! Für mich hatte das Buch einfach ein absolutes *Pippi im Langstrumpf Feeling*, so habe ich mich selbstverständlich auch über Band zwei gefreut und was soll ich sagen, dieser war sogar noch um Längen besser (was eigentlich kaum gehen dürfte). Ich habe mich wie zu Hause gefühlt, als würde ich ankommen und genau dahin gehören. Denn Miesegrimm ist einfach so ein unglaublich fantastischer Charakter. Den man einfach lieben muss! Doch dieses Buch ist Spannung pur und das fand ich unheimlich gut. Danke für dieses besondere Abenteuer.
Ganz lieben Gruß Sonja
----------------------------------------

Toller Folgeband einer schönen Kinderbuchreihe
Rezension bei LovlyBooks im Juni 2022 von "Asen 0501"

Kurzmeinung: Spannend lustig und abwechslungsreich
Auch hier erwartet die beiden Brüder Felix und Sebastian eine neue Herausforderung mit ihren Koboldfreunden zusammen. Im Wald stimmt etwas nicht und eine mysteriöse Nachricht lässt die Freunde nichts Gutes erahnen. Sie begeben sich in die Tiefen des Waldes, geheimnisvolle Höhlen und lernen auch neue Wesen kennen. Und als es auch darauf hindeutet, dass ihr neuer Freund Miesegrimm in Gefahr sein könnte, läuft die Zeit weg und die Freunde haben einiges zu bewältigen. Wieder locker, leicht und mit tollen Szenen und Illustrationen, ist auch dieser Band der Miesegrimm Reihe ein tolles Abenteuer für Groß und Klein und bietet sich super als Storie zum gemeinsamen Lesen bzw. Vorlesen an. Meinen Jungs und mir hat es gefallen und wir fanden auch, dieser Band steht dem ersten in nichts nach. Humor und Spannung sind auch hier dabei. Eine klare Leseempfehlung von mir hierfür 5 Sterne.

 

nach oben


Kame und Kaze - Zeichnung Anja Nehus

Bestellmöglichkeiten
Sie können dieses Buch bestellen